1. Heilung der Ahnen | 2. Autoregulierung von Wohnräumen

Infor­ma­ti­ons­abend am 05.05.2020 um 18:30 Uhr*
Bir­git Kauf­mann — Ganz­heit­li­che The­ra­peu­tin, Coun­sellor — infor­miert uns über zwei The­men

1. Hei­lung der Ahnen – ein Kraft­quel­le-Poten­ti­al
Über die Ahnen­li­ni­en tre­ten vie­le Kon­di­tio­nie­run­gen und Ver­hal­tens­mus­ter auf, die unse­re Ent­fal­tung ein­schrän­ken kön­nen. Ist unse­re Ahnen­en­er­gie im Fluss, kann sie als Kraft­quel­le die­nen. Bir­git Kauf­mann hat hier­zu eine Metho­de ent­wi­ckelt, die auf den Grund­prin­zi­pi­en von sys­te­mi­scher Arbeit, Bio­de­co­die­rung und scha­ma­ni­scher Ahnen­ar­beit auf­baut.

2. Auto­re­gu­lie­rung von Wohn­räu­men
Ein ener­ge­tisch unaus­ge­wo­ge­nes zu Hau­se kann not­wen­di­ge Ruhe­pha­sen zur Erho­lung erschwe­ren. Die Auto­re­gu­lie­rung kann unter­schied­li­che Ursa­chen ganz­heit­lich aus­glei­chen und ein gesun­des, ener­ge­ti­sches Grund­gleich­ge­wicht in Woh­nun­gen, Häu­sern und/oder Grund­stü­cken her­stel­len.

* Wei­te­re Ter­mi­ne fol­gen. Vor­trä­ge sowie Work­shops wer­den über den News­let­ter mit­ge­teilt und unter gnw-wi.de publi­ziert.

Kurz­bio­gra­fie von Bir­git Kauf­mann
In den 1980er ist Bir­git Kauf­mann auf der Suche nach einer neu­en Lebens­ge­stal­tung von West-Ber­lin nach Wales und dann auf die Kana­ren gezo­gen. Hier lern­te sie ihren dama­li­gen Part­ner ken­nen und grün­de­te mit ihm eine Fami­lie.

Mit dem Beginn ihrer Rei­ki-Aus­bil­dung Mit­te der 1990er eröff­ne­ten sich ihr Wege zur ‚Hei­lung durch Ener­gie‘. Als Rei­ki-Meis­te­rin beglei­te­te sie Kli­en­ten, die wäh­rend der Behand­lung intui­tiv in die Rück­füh­rung kamen. Was sie zur Aus­bil­dung als Rück­füh­rungs­the­ra­peu­tin sowie als Gestalt-Coun­sellor bei Jesus Gon­za­lez Bedoya führ­te. (Gestalt-Coun­sellor ist eine päd­ago­gisch-the­ra­peu­ti­sche Bera­tungs­form mit Tech­ni­ken der Gestalt-The­ra­pie.)

Die für sie zunächst gegen­sätz­li­chen the­ra­peu­ti­schen Ansät­ze, Ener­gie­hei­lung und Bewusst­seins­ar­beit, ver­schmol­zen ergän­zend zur ‚Inte­gra­ti­ven Hei­lung‘. Die­se Ver­schmel­zung wur­de u.a. durch das Erler­nen der Auto­re­gu­la­ti­on mit bio-dyna­mi­scher Osteo­pa­thie und die Ver­bin­dung mit ihrem ‚Nagu­al‘ (Kraft­tier) in ihrem Her­zen geprägt. Hier gilt ihr Dank dem perua­ni­schen Scha­ma­nen Lobo Blan­co Huay­na Pacha.

Fer­ner ent­wi­ckel­te sie aus ihren Erkennt­nis­sen bzgl. Fami­li­en­auf­stel­lun­gen, Bio­de­co­die­rung und scha­ma­ni­sche Ahnen­ar­beit ein Sys­tem zur Ahnen­li­ni­en-Hei­lung.

Ort: „Vil­la Maria“ bei Antoi­net­te LePè­re, Emser Str. 45, 65195 Wies­ba­den
Am: 05.05.2020 um 18:30 Uhr
Bei­trag: Vor­kas­se 9,00 €/Erw. und 7,50 €/Kind* | Abend­kas­se 10,00 €/Erw. und 8,00 €/Kind*
Anmel­dung bei Antoi­net­te LePè­re per E‑Mail oder Tele­fon: 0611 . 16 66 14 11 erbe­ten (die begrenz­te Raum­ka­pa­zi­tät ermög­licht nur eine limi­tier­te Teil­neh­mer­zahl)

*bis 14 Jah­re Im Rah­men der ver­bind­li­chen Anmel­dung wird der Bei­trag im Vor­aus bezahlt. Ich bit­te Sie um Ver­ständ­nis, dass all­ge­mein bei Absa­gen der Bei­trag nur dann zurück­er­stat­tet wird, wenn der Platz neu ver­ge­ben wer­den kann.

Foto: pri­vat

„GNW in Wiesbaden“ direkt kontaktieren: