Hochsensibilität – Herausforderung und Segen

Vor­trag am 20.03.2018, um 18:30 Uhr, mit
Anet­te Rapp, Heil­prak­ti­ke­rin für Psy­cho­the­ra­pie

Hoch­sen­si­bi­li­tät – …

… ein The­ma, das in den letz­ten Jah­ren immer mehr Auf­merk­sam­keit geschenkt bekommt.

  • Was steckt dahin­ter? Was hat es damit auf sich?
  • Was ist der Segen der Hoch­sen­si­bi­li­tät?
  • Was sind die beson­de­ren Talen­te, Fähig­kei­ten und Stär­ken Hoch­sen­si­bler?
  • Wel­che Her­aus­for­de­run­gen erge­ben sich für hoch­sen­si­ble Men­schen?
  • Wie kann sich die Miss­ach­tung die­ser Ver­an­la­gung aus­wir­ken?
  • Wel­che Lebens­be­din­gun­gen brau­chen Hoch­sen­si­ble?
  • Wie kann das Geschenk der Hoch­sen­si­bi­li­tät gelebt wer­den?

Um die­se und ande­re Fra­gen geht es in die­sem infor­ma­ti­ven und lebens­na­hen Vor­trag.

Anet­te Rapp gibt grund­le­gen­de Ein­bli­cke in die The­ma­tik sowie die Mög­lich­keit, zu reflek­tie­ren, sich mit Fra­gen und Erfah­run­gen ein­zu­brin­gen und mit­ein­an­der ins Gespräch zu kom­men.

Ziel ist es Lösun­gen, Tipps und Hil­fen anzu­bie­ten, die eige­ne „Anders­ar­tig­keit“ bes­ser zu ver­ste­hen, anzu­er­ken­nen und bes­ser damit leben zu ler­nen.

Ort: „Vil­la Maria“ bei Antoi­net­te LePè­re, Emser Str. 45, 65195 Wies­ba­den
Am: am 20.03.2018 um 18:30 Uhr

Bei­trag: 8,00 €
Anmel­dung bei Antoi­net­te LePè­re per E‑Mail oder Tele­fon: 0611 . 16 66 14 11 erbe­ten (die begrenz­te Raum­ka­pa­zi­tät ermög­licht nur eine limi­tier­te Teil­neh­mer­zahl)

Im Rah­men der ver­bind­li­chen Anmel­dung wird der Bei­trag im Vor­aus bezahlt. Ich bit­te Sie um Ver­ständ­nis, dass all­ge­mein bei Absa­gen der Bei­trag nur dann zurück­er­stat­tet wird, wenn der Platz neu ver­ge­ben wer­den kann.

Foto: pri­vat

„GNW in Wiesbaden“ direkt kontaktieren: